Projekt Erklärvideo

Für Plexuskinder e.V. ist der größte Wunsch, die Plexusparese und ihre Folgen bei möglichst vielen Menschen bekannt zu machen, damit diese Verletzungen wenn möglich vermieden werden und, damit die Betroffenen eine möglichst hohe Lebensqualität erzielen

In 2019 möchten wir ein Erklärvideo (Explainervideo) produzieren.
Thema des Erklärvideos ist: „Was ist eine Plexusparese? Wie lebt es sich damit?“ Das Video soll als animierter Kurzfilm auf der Grundlage der Herbie Kinderbuchserie erstellt werden.

Das Video dient der allgemeinen Aufklärung über das Krankheitsbild Plexusparese. 

Die Plexusparese ist die Folge einer seltenen und unvorhersehbaren Komplikation bei der Geburt oder eines Unfalls und trifft die Betroffenen und Angehörigen völlig unvorbereitet. Sie müssen so schnell wie möglich erfahren was die Plexusparese ist und wie sie behandelt werden kann. Bei Babys mit einer schweren geburtstraumatischen Plexusparese ist das Zeitfenster für eine Nervenrekonstruktion sehr kurz, eine erfolgreiche Operation nur im ersten Lebensjahr möglich. 

Vertiefende Informationen und der Kontakt zu anderen Betroffenen sind über plexuskinder.de, unsere Bücher (Plexusfibel, Kinderbuchserie Herbie), unsere Jahrestreffen und die Hinweise auf Fachliteratur und weitere Informationsquellen verfügbar. 

Zielgruppen sind betroffene Kinder und Jugendliche, ihre Angehörigen und alle Menschen in ihrem Umfeld (Kita, Schule, Ausbildung, Job, Sport und Freizeit) sowie Fachleute, die Kinder und Jugendliche mit einer Plexusparese betreuen und begleiten. 

Für betroffene Kinder und Jugendliche ist die Aufklärung ihres Umfelds eine große Belastung. Immer wenn sie etwas Neues ausprobieren, eine neue Sportart oder ein Freizeitangebot oder die Gruppe in der Kita oder die Klasse in der Schule wechseln, brauchen Betreuer, Lehrer oder Gruppenleiter Informationen über die Plexusparese. Ein Erklärvideo kann die Grundlagen und Hintergründe vermitteln und die Plexuskinder können dann Fragen was sie genau nicht so gut können oder anders machen als andere Kinder konkret beantworten. 

Das Plexuskind Herbie ist eine positive Identifikationsfigur. Die Kommunikation mit und durch Herbie wirkt sich positiv auf das Selbstvertrauen der Kinder aus. Da eine Plexusparese nur selten vorkommt, haben viele Plexuskinder noch nie ein anderes Plexuskind gesehen.