Herbie ist immer bei mir – Tolle Geste einer betroffenen Mutter

Das Foto von einem „echten“ Herbie Tattoo auf dem Unterarm von Jessica, einer betroffenen Mutter, hat uns sehr bewegt.

Auf Nachfrage schreibt sie uns:

„Schön von dir zu hören und schön das das Tattoo dir gefällt. Ich bin total darin verliebt. Mein Mann und ich kamen auf dem Jahrestreffen 2018 auf die Idee als wir die Kindertattoos (Herbie Tattoos gibt es hier) auf unseren Unterarmen hatten.

Ich habe mich danach im Studio danach erkundigt aber da die irgendwie keine Termine frei hatten an denen ich konnte und umgekehrt, ist es irgendwie im Sande verlaufen…aber im Hinterkopf hatte ich es die ganze Zeit 😊

Herbie ist ein tolles Motiv und die Tätowierung bleibt genauso bestehen wie die Plexusparese von meinem Kind. Er erinnert mich an eine schwere Zeit, aber auch an Hoffnung und Glück. Ist doch alles besser geworden als es am Anfang aussah.

Und er erinnert mich an Euch alle und an Dr. Bahm und einfach überhaupt an Alles.

Die Plexuskinderseite, die Herbie Bücher (und Dr. Bahms Plexusfibel) haben viel dazu beigetragen die Verletzung zu verstehen ❤️.

Und ich hoffe natürlich auch das ich auch mal darauf angesprochen werde um die Plexusparese vielleicht noch ein wenig bekannter machen zu können.“

Wir habe noch immer Gänsehaut! Danke für diese tolle Geste.