Liebe Eltern,
Liebe Fachleute,
Herbie erzählt von seiner Plexusparese, seiner Operation und seinen Übungen.

Mit Hilfe von Herbie können betroffene Kinder und ihre Geschwister, Familie und Freunde besser verstehen, was eine Plexusparese ist und was ein Plexuskind anders macht.

Helfen Sie über die Plexusparese und ihre Folgen aufzuklären und geben Sie Herbie an Ärzten und Therapeuten, Hebammen, Erziehungs-, Lehr- und Betreuungskräften und vor allem an betroffene Familien weiter.

Herbie wurde von der
Erb’s Palsy Group, dem Plexuskinder Verein aus Großbritannien, veröffentlicht. Die Erb’s Palsy Group hat Plexuskinder e.V. erlaubt die deutsche Adaption der Herbie Bücher zu veröffentlichen.

NEU: Ein Kind wie Herbie
Ein Buch für Eltern über die Plexusparese.
Herbie spricht aus der Perspektive eines betroffenen Kindes zu Eltern von Plexuskindern.
Er gibt Ratschläge für das Leben mit einem Plexuskind in der Familie.

Erhältlich ab November 2017, kostenlos
Für die betroffenen Kinder sind die Herbie Bücher eine große Hilfe. Meine Tochter kam neulich ganz entsetzt von der Kita nach Hause und sagte, "der glaubt mir nicht, dass ich einen Plexusarm habe.“ Dafür brauchen wir Herbie, um nicht nur die Kinder, sondern auch deren Umfeld über die Plexusparese aufzuklären.
Christina Jork, Physiotherapeutin und betroffene Mutter
Warum ist "Ein Kind wie Herbie" kostenlos und die anderen Herbie Bücher nicht?

Eltern kaufen die Herbie Bücher für ihr Kind. Kinder möchten, dass ihre Eltern (Großeltern, Tanten und Onkels, Betreuerinnen, Tagesmütter…) Bücher wie "Ein Kind wie Herbie" lesen. Mit den Ratschlägen und Ideen in "Ein Kind wie Herbie" möchten wir den betroffenen Familien helfen, eine möglichst gute Lebensqualität für ihr Plexuskind zu erzielen. Weil Kinder kein Geld verdienen ist "Ein Kind wie Herbie" für Eltern kostenlos. Wir freuen uns über
Spenden!

Mit Hilfe von Herbie können betroffene Kinder und ihre Geschwister, Familie und Freunde besser verstehen, was eine Plexusparese ist und was ein Plexuskind anders macht.