Workshop Geburtstrauma 2019

Wir möchten ein 2020 erneut einen Workshop anbieten.
Eine traumatische Geburt und dann noch die Plexusparese – Ein Workshop für betroffene Mütter / betroffene Frauen und betroffene Väter / betroffene Männer
Vorläufiger Termin 09.05.2020 in Bonn
Der Workshop findet als zwei parallele Veranstaltung für betroffene Mütter/ betroffene Frauen und betroffene Väter / betroffene Männer mit zwei Referenten statt.
Sie können sich über das folgende Formular als Interessentin/ Interessent eintragen, wir melden uns sobald weitere Informationen verfügbar sind.

Ich möchte / wir möchten am Workshop 2020 in Bonn teilnehmenIch habe eine Frage zum Workshop in Bonn, bitte kontaktieren Sie mich

Betroffene MutterBetroffener VaterBetroffene FrauBetroffener Mann

Mitgliedschaft Plexuskinder e.V.
Vereinsmitglieder zahlen einen reduzierten Beitrag. Sie können hier https://plexuskinder.de/verein Mitglied bei uns werden.

Workshop 2019: Eine traumatische Geburt und dann noch die Plexusparese – Ein Workshop für betroffene Mütter und betroffene Frauen

Danke! Wir haben geredet und zugehört, gelernt, nachgedacht, erinnert, gelacht und geweint. Der Workshop: Eine traumatische Geburt und dann noch die Plexusparese – Ein Workshop für Mütter von Kindern mit einer geburtstraumatischen Plexusparese und Frauen mit einer geburtstraumatischen Plexusparese am 29.06.2019 in Bonn in Kooperation mit Sylvia Nogens, Liquid Balance® Gesundheitspraxis (Gesundheitspraktikerin BfG/DGAM, Neunkirchen-Seelscheid) mit Unterstützung von Kathleen Klein (Hebamme, Siegburg) war eine ganz besondere Erfahrung, die wir gerne wiederholen möchten. 

Danke an alle Teilnehmerinnen für Ihre Offenheit und ihr Vertrauen, an die aufmerksame und einfühlsame Dozentin Sylvia Nogens und an Kathleen Klein für die Unterstützung und Begleitung. 

Wir empfehlen den betroffenen Familien die traumatische Geburt und ihre Folgen mit einer geschulten Fachkraft zu besprechen und zu verarbeiten. Mehr Infos zum Thema Geburtstrauma

Was ich von diesem Tag mitgenommen habe? Ganz viele neue Erkenntnisse, super nette Plexus Mamis  kennengelernt und mich sehr intensiv, ich glaube zum ersten Mal überhaupt, mit mir und meinen Gefühlen zu diesem Thema auseinandergesetzt.  Ich bin sehr dankbar für viele neue Denkanstöße und bin mit einem guten Gefühl wieder nach Hause gefahren und werde in Zukunft hoffentlich leichter und offener mit dem Thema umgehen.  

Betroffene Mutter

Ich muss noch oft an den Workshop in Bonn zurück denken. Es war wirklich richtig toll, sehr interessant, sehr lehrreich und emotional. Ich habe viel gelernt, erklärt bekommen und tolle Tips und Ratschläge bekommen nicht nur von der Referentin sondern auch von den anderen Frauen die fast das gleiche erlebt haben wie ich.
Endlich, waren da mal Frauen (Menschen) die mich verstehen……was man durchgemacht und erlebt hat.
Das geplante Programm fand ich sehr gut es wurde über Sachen gesprochen da hätte ich nie dran gedacht die haben mir echt ein Stückweit die Augen geöffnet.
Der Workshop war echt Klasse ich habe sehr viel daraus mitgenommen.

Betroffene Mutter

Vielen Dank für diesen tollen Workshop, er hat mir gut gefallen und auch sehr geholfen, auf meinem Weg zur Bearbeitung des Geburtstraumas. Mit den Hintergrundwissen über Traumata kann ich mich viel besser verstehen und weiß besser, worauf ich achten muss. Ich kann diesen Workshop uneingeschränkt weiterempfehlen.
Die Referentin Sylvia Nogens fand ich sehr einfühlsam und kompetent.
Der theoretische Hintergrund über Traumata war sehr bereichernd. Es hat mir geholfen, mich etwas besser zu verstehen und es war auch gut zu hören, welche Möglichkeiten man hat, ein Traumata zu überwinden.
Die Folien finde ich sehr hilfreich, die werde ich in Ruhe und mit meinem Mann nochmal durchschauen. Da kommt sicher noch die ein oder andere Einsicht.

Betroffene Mutter

Teilnahmeinformationen und Bedingungen 

Inhalte

  • Einführung in die Psychophysiologie von Trauma und -bewältigung
  • „Ein-Blick“ ins mütterliche Geburtstrauma
  • „Ein-Blick“ ins kindliche Trauma und die Folge der Behinderung
  • Schuld, Scham und andere starke Gefühle
  • Trauma-Auswirkungen auf unsere Beziehungen: Partner, Kinder u.a.
  • Kontakt und Austausch mit betroffenen Müttern – Dem Leben begegnen

Referentin
Silvia Nogens
Gesundheitspraktikerin BfG / DGAM
Seit 2011 ist sie Mitglied bei Schatten und Licht e.V., Initiative peripartaler psychische Erkrankungen und ehrenamtliche Leiterin der Selbsthilfegruppe Postpartale Depressionen Bonn/Rhein-Sieg.

Informationen zum Workshop

Zielgruppe
Mütter von Kindern mit einer geburtstraumatischen Plexusparese.
Frauen mit einer geburtstraumatischen Plexusparese. 
Bei großer Nachfrage kann zu einem späteren Zeitpunkt ein Workshop für Eltern angeboten.

Termin
29.06.2019, 10:00 – 18:00
Ab 18:00 Ausklang bei einem gemeinsamen Abendessen, Partner können gerne dazukommen

Ort
Bonn

Kosten
Plexuskinder e.V. übernimmt einen Teil der Kosten für den Workshop. Beitrag für Teilnehmerinnen am Workshop €30. 

Anmeldung
Die Anmeldung findet über das Anmeldeformular auf plexuskinder.de/workshop statt. Die Plätze sind begrenzt.